1. Mannschaft

Nie mehr Verbandsklasse!


Spannung pur

7.Stadtgr. MH-Heißen2011(11)-3.SV Eichlinghofen1945(12)4 - 4
1Martin,Andreas2206(6½)-1Sebald,Ralph2135(5)0 - 1 
2Rottstädt,Werner2155(3)-2Schütte,Tobias1912(5½)1 - 0 
3Langschmidt,Dirk2060(5)-3Brockmann,Michael2012(6)0 - 1 
4Achenbach,Manfred1974(4)-4Linde,Gert1862(2½)1 - 0 
5Schulz,Karl-Wilhelm1952(5½)-5Wloka,Sebastian1917(3)½ - ½ 
6Heinzel,Peter1946(5½)-6Hoppe,Dirk1818(4½)1 - 0 
7Stränger,Petra1895(3½)-7Wichard,Harald1861(2½)½ - ½ 
8Galle,Wolfgang1898(4½)-8Zachos,Ingo2044(5½)0 - 1 

 

Das benötigte Resultat, um aufzusteigen. Wäre es nötig gewesen, hätte Harald in der letzten Partie bei Zeitvorteil und Mehrbauern auch noch erfolgreich um den Sieg kämpfen können.

 

Im einzelnen:

 

Ralph spielte gegen seinen Gegner einen verwickelten Königsinder, und nutze in schon besserer Stellung eine Unachtsamkeit des Gegners unmittelbar nach dessen Zeitnot gnadenlos und effektiv aus.

 

Tobias, müde des Stonewalls, versuchte es mit Wolga-Gambit und stand sehr gut. Aber leider verstand er die Feinheiten des typischen Endspiels (noch) nicht, und leistete sich einige Tempoverluste, die sein Gegner energisch ausnutze, um sogar zu gewinnen.

 

Michael umging die Vorbereitung seines Gegner in Slawisch mit einer Nebenvariante. Als der Gegner schon an ein Remis glaubte, zwackte er diesem mit einem taktischen Trick eine ganze Figur ab, und schon war es vorbei.

 

Sebastian demonstrierte Eröffnungsstärke im Trompowsky und eroberte einen gesunden Bauern bei Damentausch. Danach aber führte ein unachtsamer Bauernvorstoß zum Rückverlust des Bauern, und obwohl Sebastian seinen Gegner auch dann noch nach Ablehnung eines Remisangebots lange knetete, erreichte er „nur“ ein Unentschieden.

 

Gert geriet zunächst in Zeitdruck, dann in Zeitnot, in horrende Zeitnot und in eine Verluststellung. Konsequenterweise verlor er dann durch Zeitüberschreitung.

 

Dirk spielte das Leningrader System nicht schlecht, aber da er es noch nicht lange spielt, übersah er eine Feinheit im Mittelspiel und landete in einem schlechten Turmendspiel. Trotz hartnäckigen Widerstands gelang es seinem routinierten Gegner, den Gewinn umzusetzen.

 

Harald kehrte zu seiner alten Liebe 1.e4 zurück, und wegen seiner originellen Behandlung des Skandinaviers seiner Gegnerin erhielt er gutes Druckspiel. Er entschied sich dann zu einer langen Rochade, aber seine Gegnerin wies diese als gewagt nach, öffnete die a-Linie gegen den König und riß diesen aus seinem Versteck heraus. Der König kam aber schließlich glücklich zum Königsflügel, und Harald gewann einen Bauern und tauschte die Damen.

Mit dominantem Läufer und gesundem Mehrbauern stand er wohl auf Gewinn, aber da uns beim Stand  von 3,5-3,5 ein Remis genügte, und er einen Patzer vermeiden wollte, bot er selbst Remis an, was seine Gegnerin annahm.

 

Ingos Gegner fürchtete wohl unsere Vorbereitung und wich von gewohnten 1.f4 ab.

Nach 1. e4 geriet er aber in Ingos Pirc-Mühle und immer mehr unter Druck.

Da er sich aber umsichtig verteidigte, erlangte Ingo nur ein Endspiel mit Turm Läufer  und Bauern gegen Turm Läufer und Bauern mit Mehrbauern, aber den berüchtigten Ungleichfarbigen.

Ein Remisangebot lehnte Ingo ab, und schließlich gelang ihm mit guter Technik weiterer Bauerngewinn, und unter Hilfe des Gegners sogar diesen durch eine Falle Mattzusetzen.

 

Fazit:

Ein harter Kampf, in dem unsere Vorbereitung und die kämpferische Einstellung schließlich zu unserem leichten Vorteil ausschlugen, gegen einen, auf dem Papier, übermächtigen Gegner.

8. Runde: Souveräne Vorstellung


3.SV Eichlinghofen1945(10)-6.Oberhausener SV 31647(1)6½ - 1½
1Sebald,Ralph2135(4)-17Raygrotzki,Norbert1787(2½)1 - 0 
2Schütte,Tobias1912(5½)-20Cordsen,Rudolf1779(2)1 - 0 
3Brockmann,Michael2012(5)-22Hoffmann,Ben1665(2)1 - 0 
4Linde,Gert1862(2)-23Demircan,Baris1691(3½)½ - ½ 
5Wloka,Sebastian1917(3)-24Schneider,Günter1646(2½)0 - 1 
6Hoppe,Dirk1818(3½)-30Otterpohl,Lars1666(0)1 - 0 
7Wichard,Harald1861(1½)-41Klesse,Alfred1520(0)1 - 0 
8Zachos,Ingo2044(4½)-47Hüllen,Tobias1421(0)1 - 0 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im einzelnen:

Ralph überspielt seinen Gegner locker und setzt kurz nach der Eröffnung Matt,

Tobias überrennt seinen Gegner mit dessen Lieblingseröffnung, Königsgambit kurz und höchst schneidig. Schönheitspreis!

Michael verliert nach Fingerfehler Bauern mit Verluststellung, kämpft aber heroisch und mit Hilfe gegnerischer(!) Zeitnot gewinnt er den Bauern zurück, worauf der Gegner die Zeit überschreitet.

Gert verliert zwar einen Bauern, bekommt aber zwei gefährliche verbundene Freibauern. In Zeitnot  wickelt er zunächst nicht optimal ab, und hätte verlieren können, aber der Gegner ist ihm taktisch nicht gewachsen, und kann von Glück sagen, daß Gert trotz Umwandlung und Turmgewinn wohl gerade nicht den Sieg erzwingen kann.

Sebastian überspielt den Gegner, der verzweifelt am Königsflügel opfert, worauf Sebastian aber unglücklicherweise eine Figur einstellt, und trotz heftiger Gegenwehr kann er das Endspiel wegen der Minusbauern nicht mehr halten.

Dirk setzt seinen Gegner in dessen Caro-Kann Variante, die als gut für Weiß gilt, so unter Druck, dass dieser einen Bauern verliert, den Dirk dann vielleicht nicht schnellstens, aber super-sicher zum Gewinn führt.

Harald bekommt nach der Eröffnung die bessere Bauernstruktur, das Läuferpaar und dringt mit einem Turm ein, worauf der Gegner aufgibt, weil er denkt, eine Figur zu verlieren. Das stimmt zwar nicht ganz, aber Harald hätte mindestens einen Bauern bei anhaltendem Druck und besserer Bauernstruktur gehabt und wohl trotzdem gewonnen.

Ingo spielt zunächst typisch verhalten, aber als der Gegner im Zentrum öffnen will, zeigt er, welche Kraft in seinen Figuren gespeichert ist, und der Gegner fällt praktisch sofot zusammen.

Fazit:

locker und leicht!

7.Runde

 

5.SF Kirchhellen1925(8)-3.SV Eichlinghofen1945(9)4 - 4 
1Schlüter,Christoph2012(2½)-1Sebald,Ralph2135(3)0 - 1 
2Sinnwell,Horst2070(3½)-2Schütte,Tobias1912(4½)0 - 1 
3Borgs,Martin2009(2)-3Brockmann,Michael2012(4½)½ - ½ 
4Hoffterheide,Thomas1935(3½)-4Linde,Gert1862(2)1 - 0 
5Schüppel,Werner1896(3½)-5Wloka,Sebastian1917(3)1 - 0 
6Gajda,Peter1844(3)-6Hoppe,Dirk1818(3)½ - ½ 
7Küper,Peter1867(3)-7Wichard,Harald1861(1½)1 - 0 
8Lange-Hegermann,Bernd1768(3)-8Zachos,Ingo2044(3½)0 - 1 

Spitzenbrett Ralph kam in eine sehr zweischneidige Stellung mit Mehrfigur gegen 3 Bauern und ziemlich guten Angriffsmöglichkeiten, die er dann in der Zeitnotphase für sich entscheiden konnte.

Tobias  entwickelte aus seinem Stonewall-Aufbau heraus Angriffspläne, die er auch in die Tat umsetzten konnte und mit einem hübschen Doppelopfer (Turm und Springer) schnell gewann.

Michael wickelte eine sehr schwierige Stellung mit Minusbauern in ein Remisendspiel ab.

Gert verlor seine bis dahin solide Partie leider in der Zeitnotphase.

Sebastian spielte eine super Eröffnung und leitete einen Königsangtiff ein, bei dem er eine Figur gewann, was seine Königsbauern leider so sehr schwächte, dass sein Gegner sie später gewinnen konnte. Im Endspiel vier Bauern gegen Springer konnte Sebastian nicht mehr standhalten,

Dirk, welcher mit seinem  Franzosen in der Abtauschvariante landete, gab schnell Remis.

Harald versuchte einen Angriff unter Aufgabe zweier Bauern, der aber leider nicht zum Erfolg führte.

Ingo stand immer besser. Aber da sich sein Gegner gut wehrte, dauerte der Sieg seine Zeit. 

 

6.Runde

 

3.SV Eichlinghofen1942(9)-4.Doppelb. Brambauer1967(6)2½ - 5½ 
1Sebald,Ralph2129(2½)-1Schulz,Hartmut2036(2)½ - ½ 
2Schütte,Tobias1903(4)-2Thormann,Andre2010(½)½ - ½ 
3Brockmann,Michael1974(4)-3Lange,Andreas2020(1)½ - ½ 
4Linde,Gert1862(1½)-4Zimmermann,Dirk1982(3)½ - ½ 
5Wloka,Sebastian1951(3)-5Simon,Thomas1941(2½)0 - 1 
6Hoppe,Dirk1813(3)-6Bauch,Ralf1942(3)0 - 1 
7Wichard,Harald1861(1½)-8Koth,Stefan2058(3)0 - 1 
8Zachos,Ingo2041(3)-15Ünal,Ramazan1745(1)½ - ½ 

5.Runde

 

3.SV Eichlinghofen1942(7)-10.SV Unser Fritz1915(4)4½ - 3½ 
1Sebald,Ralph2129(2)-1Staske,Wilfried2070(1½)½ - ½ 
2Schütte,Tobias1903(3)-2Wabschke,Alfred1977(1½)+ - - 
3Brockmann,Michael1974(3)-4Fischöder,Heiko1945(2)1 - 0 
4Linde,Gert1862(1½)-5Distelrath,Oliver1867(1)0 - 1 
5Wloka,Sebastian1951(2)-7Elsner,Mario1788(2)1 - 0 
6Hoppe,Dirk1813(2½)-8Gössling,Jürgen1812(1)½ - ½ 
7Wichard,Harald1861(1½)-1001Berg,Dietmar2080(0)0 - 1 
8Zachos,Ingo2041(2½)-9Pohl,Martin1778(0)½ - ½ 

 

Eine spannende Rückkehr zu unserem Lieblingsergebnis :-)

Michael und Sebastian sehr überzeugend.

 

 

Weitere Beiträge ...

Seite 1 von 2